FatCatArt. Memo

Gedächtnisspiel mit 36 Kunstwerken und einer fetten Katze


EAN 4260044151069
Erscheinungsdatum: 13.04.2016
Pappe, 72 farbige Karten mit 36 verschiedenen Motiven
14,90 EUR(D) inkl. 19% MwSt., 14,90 EUR(A)
Lieferbar

Was hat Leonardo da Vincis geheimnisvoll lächelnde „Mona Lisa“ wohl veranlasst, einen zehn Kilogramm schweren Fellkörper liebevoll in die Arme zu schließen? Und badet da nicht wenig wasserscheu ein freches, behaartes Bündel in Monets zauberhaftem „Seerosenteich“? Der rot getigerte Kater, der sich in die 36 Meisterwerke dieses Spiels eingeschlichen hat, ist der lebende Protagonist mit Namen Z. Zarathustra, das Haustier der russischen Künstlerin Svetlana Petrova, ist ein international bekannter Star, der sich mittels einer speziellen Collagetechnik seiner Herrin in zahllose berühmte Gemälde alter und moderner Meister gemogelt hat. Auch vor Malewitschs „Rotem Quadrat“ und Klimts „Kuss“ machte der Stubentiger nicht halt. Von Sandro Botticellis „Geburt der Venus“ über Caravaggios „Baccus“, Hokusais „Großer Welle“, Willem Claez Hedas „Stillleben“ und Chagalls „Geliebte“ bis hin zu Raffaels „Sixtinischer Madonna“ – in jedes dieser Meisterwerke brachte der Kater nicht nur sein außerordentliches Volumen ein, sondern auch zwei flauschige Ohren und vier weiße Pfoten – also ein spezielles „Katzen-Design“, das auch den militantesten Katzenhasser überraschen und gnädig stimmen kann.




kaufen 


    



Andere Nutzer schauten auch an:


We Love Code!

Hoffmann, Julia; Sontopski, Natalie

Programmieren ist etwas für soziophobe Jungs? Überhaupt nicht! In diesem Buch erfahren die Leser auf leicht verständliche Weise, was Programmiersprachen sind, wie diese funktionieren und was sie mit...

mehr

Lied für Louise

Novesky, Amy

In der Textilwerkstatt der Eltern lernt Louise alles über Blüten, Tiere, Farben und Gewebe. Sie erfährt, dass Purpurrot von Schnecken stammt, Gelb von Pflanzen, schwarze Wolle vom Schaf, alles Leben...

mehr

Kandinsky. Memo

Kandinsky war einer der bedeutendsten Expressionisten und »Erfinder« der abstrakten Malerei – ihn prägten die Volkskunst und die Moderne. 1911 gründete er in München den berühmten »Blauen Reiter« und...

mehr

Wagner – Parsifal

Mertens, Volker

Parsifal, der »reine Tor«, der als Einziger die Wunde des Gralshüters Amfortas heilen kann, gab Richard Wagners letztem Werk seinen Namen. Behandelt werden darin die großen Themen Religion, Mitleid...

mehr

FatCatArt. Memo. 5 Spiele im Verkaufsdisplay

Was hat Leonardo da Vincis geheimnisvoll lächelnde „Mona Lisa“ wohl veranlasst, einen zehn Kilogramm schweren Fellkörper liebevoll in die Arme zu schließen? Und badet da nicht wenig wasserscheu ein...

mehr