Autor(en): Hout, Nico van; Merle du Bourg, Alexis; Gruber, Gerlinde; Howarth, David J.; Galansino, Arturo; Barringer, Tim

Rubens und sein Vermächtnis

Inspiration für Europa


ISBN 978-3-86502-332-2
Erscheinungsdatum: 24.09.2014
Gebunden, 352 Seiten , 27 s/w und 215 farbige Abbildungen
19,95 EUR(D) inkl. 7% MwSt., 20,50 EUR(A)
Lieferbar

Peter Paul Rubens Werke sind geprägt durch die Farbigkeit und Lebendigkeit seiner opulenten Figuren; er gilt als der Meister barocker Bildsprache. Der Band stellt seinen Glanzstücken herausragende Arbeiten anderer Künstler gegenüber, die deutlich Rubens’ Einfluss auf die europäische Kunst erkennen lassen. Präsentiert werden somit nicht nur Gemälde dieses Malers purer Sinnesfreude, sondern u. a. auch Antoine Watteaus, Pablo Picassos oder Vincent van Goghs Gemälde, Stiche und Zeichnungen.




kaufen 


    



Andere Nutzer schauten auch an:


Der Japonismus und die Geburt der Moderne

Belgin, Tayfun; House, John; Rüger, Axel; Schiermeier, Kris; Yokomizo, Hiroko

Mit Kaiser Meiji begann 1868 die kulturelle Öffnung Japans gen Westen und japanische Farbholzschnitte fanden ihren Weg nach Europa. Westliche Künstler wie Édouard Manet, Claude Monet, Vincent van Gogh...

mehr

Macke und seine Zeit

Poppe, Birgit

August Macke, der rheinländische 'Malerpoet' unter den Expressionisten, widmete sein kurzes Leben schon früh der Kunst. Er bewunderte Arnold Böcklin, begeisterte sich für die Impressionisten und nahm...

mehr

Die Bauhausmeister

Hüneke, Andreas

Berühmt ist Oskar Schlemmer, der einstige Leiter der Bauhausbühne; seine »Bauhaustänze« sind heute weltbekannt. Auch Walter Gropius, Johannes Itten, Paul Klee, Gunta Stölzl und viele andere führten...

mehr

Sighard Gille. ruhelos

Sighard Gille gehört zu den führenden Leipziger Künstlern, die seit den 1970er Jahren die Leipziger Malerei durch ihre eigenständige und beeindruckende Bildsprache prägen. Er ist ein einfühlsamer,...

mehr

Mit Plinius auf der Seidenstraße

Palitza, Ulf

Von 1902 bis 1914 schickten Forscher Teile buddhistischer Wandmalereien von der Seidenstraße nach Berlin – heute im Museum für Asiatische Kunst zu sehen. Durch moderne Analysen der Malereien fand man...

mehr