Herausgeber: Museum Europäischer Kulturen der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz; Fotograf Steinweg, Heike

Ich habe mich nicht verabschiedet

Frauen im Exil


ISBN 978-3-86502-403-9
Erscheinungsdatum: 12.03.2018
128 Seiten , 33 farbige Abbildungen
24,95 EUR(D) inkl. 7% MwSt., 25,70 EUR(A)
lieferbar

Seit 2015 porträtiert Heike Steinweg Frauen, die in Berlin im Exil leben. Sie sind nicht nur vor Krieg, sondern auch vor Geschlechterdiskriminierung in ihrer Heimat geflohen. Sie haben die verschiedensten kulturellen, regionalen und sozialen Hintergründe. Gemeinsam sind ihnen jedoch der Mut und der Wille, neu zu beginnen. Gerade Frauen spielen bei Migrationsbewegungen eine zentrale Rolle, weil sie hier Verantwortung übernehmen, die ihnen vorher versagt war. Die Fotografin zeigt Menschen, die die Entscheidung getroffen haben, ihr Leben selbst in die Hand zu nehmen und sich eine neue Existenz aufzubauen. Sie verleiht ihnen eine Präsenz, in der ihre Würde und Individualität sichtbar wird. Die Porträts werden von persönlichen Texten der Frauen begleitet: kurze Gedanken, biografische Berichte und literarische Texte. --------- Since 2015 Heike Steinweg has been taking portraits of women living in exile in Berlin. They have not only escaped from war but also from the sexual discrimination they suffered at home. These women are from extremely diverse cultural, regional, and social backgrounds. What they all have in common is the courage and the will to start afresh. Women play a crucial role in migration movements because they often take responsibilities previously denied to them. The photographer shows human beings determined to take control of their own lives and to create a new existence for themselves. She gives them a presence that visualises their dignity and individuality. Personal statements by the women accompany their portraits: brief reflections, biographical narratives, and literary prose.




kaufen 


    



Andere Nutzer schauten auch an:


Modemetropole Berlin 1836 – 1939

Westphal, Uwe

AM HAUSVOGTEIPLATZ Mitten in Berlin entstand im 19. Jahrhundert etwas Einzigartiges: ein Zentrum für Mode und Konfektion, für Ideen und Kreativität. Hunderte Konfektionsfirmen siedelten sich hier an...

mehr

Das ist das Bauhaus!

Bahr, Gesine

Was ist »das Bauhaus«? Wie und warum beeinflusst diese Kunstschule das Design, die Architektur und das moderne Leben bis heute? 50 pointierte Antworten erzählen die Geschichte dieses »Labors der...

mehr

Rosa Loy, Neo Rauch. Die Strickerin / The knitter

In der Leipziger Baumwollspinnerei nahe beieinander arbeitend hat sich über viele Jahre zwischen Rosa Loy und Neo Rauch eine gedankliche und gestalterische Verwobenheit entwickelt. Manches scheint die...

mehr

Die Bauhaus-Stadt

Kern, Ingolf

Auf geht’s zu zwölf Bauhaus-Stationen in Dessau! Lustige und informative Anekdoten erzählen dir, wie das Bauhaus den Alltag verändert hat. Du bist zur Schnittchenparty im Atelierhaus und dem schon...

mehr

Das ist das Bauhaus!

Bahr, Gesine

Was ist »das Bauhaus«? Warum beeinflusste diese Kunstschule das Design, die Architektur und das moderne Leben so immens? 50 pointierte Antworten erzählen von den Bauhäuslern – von Selbstversorgern,...

mehr

Gemäldegalerie

Dieser repräsentative Band stellt 200 der schönsten und bekanntesten Gemälde einer einzigartigen Sammlung vor: der Gemäldegalerie Berlin. Fast alle berühmten Meister der deutschen, holländischen,...

mehr