Herausgeber: Vorwort von Poppe, Andreas Autor(en): Toporkow, Wassili

Stanislawski bei der Probe


ISBN 978-3-89487-737-8
Erscheinungsdatum: 01.01.2013
Paperback, 256 Seiten ,
19,90 EUR(D) inkl. 7% MwSt., 20,50 EUR(A)
Lieferbar

Es gibt zahlreiche, zum Teil recht schwerfällig zu lesende, weil theorielastige Publikationen über das „Stanislawski-System“, nicht zuletzt vom Meister selbst. Rar hingegen sind solche anschaulichen und lebendigen Schilderungen der Proben am Moskauer Künstlertheater wie von Stanislawski-Schüler Wassili Toporkow. Hier erzählt einer, der dabei war, von der praktischen Arbeit Stanislawskis mit seinen Schauspielern an drei Inszenierungen („Defraudanten“ von Polgar, „Die Toten Seelen“ nach Gogol und „Tartuffe“ von Molière). Schon als das Buch 1950, zwölf Jahre nach Stanislawskis Tod, erstmals erschien, wurde es, nicht zuletzt wegen seiner klaren, leicht nachvollziehbaren Sicht auf die „Methode der physischen Handlungen“, begeistert aufgenommen. Und auch heute noch wird es in Theaterkreisen als „Schauspiel-Bibel“ gehandelt. Diese von Stanislawski-Experte Andreas Poppe mit einem einführenden Essay versehene, behutsam überarbeitete Neuauflage zum doppelten Jubiläum ist damit mehr als überfällig.




kaufen 


    



Andere Nutzer schauten auch an:


33 Lieder für Schauspieler

Raschke, Frank

Wer als Schauspieler heutzutage reüssieren will, sollte auch sängerische Qualitäten mitbringen. Nicht nur in der deutschsprachigen Theaterlandschaft ist ein anhaltender Trend zu Inszenierungen mit...

mehr

Schauspieltraining

Richter, Stephan

Das ultimative Übungsbuch für Schauspieler. Die Arbeit des Schauspielers ist oft großen emotionalen Schwankungen unterworfen. Um diese zu meistern, ist eine Struktur beim Herangehen an die eigene...

mehr

Sprechtraining für Schauspieler

Bernhard, Barbara Maria

Dieses achtsame 'Warm-up' für Körper, Atem, Gehör und Stimme ermöglicht Schauspielern eine optimale Vorbereitung für die tägliche Arbeit auf der Bühne. Die langjährige Sprechtrainerin Barbara Maria...

mehr

Die Cechov-Methode

Petit, Lenard

Bis heute heißt es, der Stanislawski-Schüler Michael Cechov (1891–1955) sei einer der talentiertesten Schauspieler gewesen, die Russland je hervorgebracht hat. Er war weltweit hoch angesehen und...

mehr

Von der Welt Anfang und Ende

Mit „Rheingold“ (1869) und „Walküre“ (1870), die Richard Wagners Gönner Ludwig II. aus der noch unvollendeten Tetralogie gegen den Willen des Komponisten uraufführen ließ, nahm die Münchner...

mehr