Herausgeber: Peter, Frank-Manuel; Thorausch, Thomas

»Man ist kühn genug, um unmodern zu sein«

Klaus Geitels Tanzkritiken 1959–1979


ISBN 978-3-89487-804-7
Erscheinungsdatum: 14.03.2019
ca 335 Seiten ,
18,00 EUR(D) inkl. 7% MwSt., 18,50 EUR(A)
Lieferbar

Klaus Geitel war einer der profiliertesten Tanzkritiker seiner Zeit. 1924 in Berlin geboren, schrieb er ab 1958 Kritiken insbesondere für DIE WELT, schilderte Premieren und Gastspiele weltberühmter Tänzer und Compagnien. Mit Leidenschaft und scharfem Verstand beobachtete, kritisierte, rühmte er – zur Freude einer wachsenden Leserschaft. Er schrieb über Maurice Béjart, Merce Cunningham, Rudolf Nurejew, John Cranko, John Neumeier, Pina Bausch und viele andere mehr. In der hier vorgelegten ersten Edition seiner Kritiken werden mit den 1960er und 1970er Jahren die beiden spannendsten Jahrzehnte europäischer Tanzgeschichte nach dem Zweiten Weltkrieg wieder lebendig, aber auch das Ethos eines der einflussreichsten Journalisten Deutschlands. Ergänzt wird die Edition durch ein eigens für diese Publikation geführtes Interview. Hier berichtet er aus seinem Leben, von seinem Werden als Kritiker und seiner Liebe zum Tanz – mit dem ihm eigenen Berliner Charme.




kaufen 


    



Andere Nutzer schauten auch an:


Tanzmedizin in der Praxis

Simmel, Liane

In diesem Buch, das sich erstmals speziell an Tänzer, Tanzpädagogen und Tanzschaffende aller Genres richtet, werden die wichtigsten Aspekte der Tanzmedizin leicht verständlich und anschaulich...

mehr

Reid Anderson. Having It

Reinhardt, Angela; Smith, Gary

Mit 19 Jahren begann der Kanadier Reid Anderson seine Ballettkarriere am Stuttgarter Ballett. Als Erster Solist tanzte er in Choreografien von John Cranko und bescherte dem Publikum mit Partnerinnen...

mehr

Eine kurze Geschichte des Tanzes

Fischer, Dagmar Ellen

Was ist Tanz? Dieses Buch beschreibt die Geschichte des Tanzes als eine Reise durch Zeit und Raum von den frühen Hochkulturen bis ins 21. Jahrhundert. Elf reich bebilderte Kapitel entwerfen ein...

mehr

Modemetropole Berlin 1836 – 1939

Westphal, Uwe

AM HAUSVOGTEIPLATZ Mitten in Berlin entstand im 19. Jahrhundert etwas Einzigartiges: ein Zentrum für Mode und Konfektion, für Ideen und Kreativität. Hunderte Konfektionsfirmen siedelten sich hier an...

mehr

Palucca

Stabel, Dr. Ralf

PALUCCA ist bis heute eine Ikone des modernen Tanzes: Vor einem Jahrhundert machte sich das ungestüme Mädchen Gretel Paluka auf, den tänzerischen Raum neu zu durchmessen – und holte dabei sogar...

mehr