Autor(en): Kasarova, Vesselina

"Ich singe mit Leib und Seele"

Über die Kunst, Sängerin zu sein. Gespräche mit Marianne Zelger-Vogt


ISBN 978-3-89487-901-3
Erscheinungsdatum: 01.03.2012
Gebunden, 224 Seiten , 16 s/w und 25 farbige Abbildungen
24,95 EUR(D) inkl. 7% MwSt., 25,70 EUR(A)
Lieferbar

Vesselina Kasarova zählt zu den bedeutendsten und vielseitigsten Sängerinnen der Gegenwart. Ihre Weltkarriere verdankt sie nicht allein ihrer 'Jahrhundertstimme', sondern ebenso ihrer charismatischen Persönlichkeit. Obwohl erfolgsverwöhnt, hat die Mezzosopranistin den Sängerberuf immer wieder kritisch reflektiert. Sie ist eine Künstlerin, die nicht nur etwas zu erzählen, sondern etwas zu sagen hat. Zahlreiche viel beachtete Interviews und Fernsehporträts zeugen davon. Das vorliegende, reich illustrierte Buch enthält die Summe ihrer Erfahrungen: In zehn Kapiteln beleuchtet Vesselina Kasarova die verschiedensten Aspekte des Sängerberufes wie Ausbildung, Stimmfach, körperliche und mentale Anforderungen, den Umgang mit Kollegen, Dirigenten, das Leben in der Öffentlichkeit, Krisen und künstlerische Erfüllung. Eine ausführliche Biografie, verfasst von Marianne Zelger-Vogt, zeichnet die Karriere Vesselina Kasarovas mit ihren wichtigsten Stationen nach. Die gebürtige Bulgarin Vesselina Kasarova kam 1989 ans Zürcher Opernhaus. Nach zwei Jahren an der Wiener Staatsoper begann 1993 ihre internationale Gastspieltätigkeit. Ihr umfangreiches Repertoire reicht vom Barock über Mozart und die Belcanto-Komponisten bis hin zu Verdi und Wagner und ist in zahlreichen Einspielungen nachzuhören. Marianne Zelger-Vogt ist Feuilletonredakteurin und Opernrezensentin der Neuen Zürcher Zeitung.




kaufen 


    



Andere Nutzer schauten auch an:


Mozart – Don Giovanni

Prokop, Clemens

Dieses dramma giocoso mit dem düsteren, leidenschaftlichen Grundton ist die Geschichte des skrupellosen Frauenverführers Don Giovanni, der sämtliche geltenden Moralbegriffe verletzt, seinen ihm treu...

mehr

Verdi – La Traviata

Leopold, Silke

Eine Pariser Edelprostituierte findet ihre große Liebe, entsagt ihrem flatterhaften Lebenswandel und bekommt doch die rigide Doppelmoral der Gesellschaft zu spüren, die eine Kurtisane zwar als...

mehr

Verdi – Aida

Giese, Detlef

Verdis 'Aida', 1871 in Kairo uraufgeführt, gehört zu den wirkungsvollsten Werken des Opernrepertoires. Die Geschichte der verschleppten äthiopischen Königstochter, die an ihrer Liebe zu dem...

mehr

Bizet – Carmen

Fuhrmann, Wolfgang

Ein heißblütiger Torero, ein verzweifelnder Sergeant und eine »Zigeunerin«, die nicht erobert werden will, sondern selbst erobert – das ist die Konstellation eines der bekanntesten Liebesdramen....

mehr

Wagner – Parsifal

Mertens, Volker

Parsifal, der »reine Tor«, der als Einziger die Wunde des Gralshüters Amfortas heilen kann, gab Richard Wagners letztem Werk seinen Namen. Behandelt werden darin die großen Themen Religion, Mitleid...

mehr