Edgar Degas. Memo

10 Exemplare in attraktivem Verkaufsdisplay


EAN 4260044151298
Erscheinungsdatum: 08.08.2017
Pappe, 10 Exemplare mit je 72 farbigen Karten und 36 verschiedenen Motiven
129,00 EUR(D) inkl. 19% MwSt., 129,00 EUR(A)
Lieferbar

Wer kennt sie nicht, die in zarten Tönen gehaltenen Ballettmädchen im Backstage, die privaten Ankleideszenen und Momentaufnahmen vom lebhaften Treiben auf Pariser Renn-bahnen? Edgar Degas, Schöpfer weltberühmter Werke, lehnte die von den Impressionisten gern praktizierte Freilichtmalerei ab und arbeitete im Atelier mit Modellen oder nach Skizzen, die er vor Ort gemacht hatte. „Es hat nie eine weniger spontane Kunst gegeben als die meine“, erklärte er. „Was ich mache, ist das Resultat des Nachdenkens und des Studiums der großen Meister. Von Inspiration, Spontaneität, Temperament ... weiß ich nichts.“ Und dennoch strahlen seine Bilder genau dies aus: Leichtigkeit und die Hingabe an den Au-genblick. Sie spiegeln die Schönheit des Flüchtigen, Dynamischen und Sinnlichen. Die 36 ausgewählten Motive zeigen Degas’ Lieblingssujets, vor allem seine eleganten Ballerinen im Spitzentutu. Mit von der Partie ist auch die junge Marie, die „Kleine vierzehnjährige Tänzerin“, die der Künstler zwischen 1875 und 1880 in Form einer kolorierten Wachsfigur porträtierte: mit echtem Haar, einer Schleife aus Satin, einem Ballettrock aus Tüll. Die Reaktionen des Publikums reichten von enormer Bewunderung bis zu völliger Ablehnung. Die anmutige Mädchenfigur, knapp einen Meter hoch, schockierte mit ihrem Realismus; Degas’ Malerei aber fand darin ihren künstlerischen Höhepunkt. Das Memo lädt ein, die Meisterwerke des Malers und Bildhauers in frühen und fortgeschrittenen Phasen kennen-zulernen. Es zeigt Porträts, entführt in die Welt des Tanzes, erlaubt einen Blick in das Leben Pariser Jockeyclubs und lädt zu einem Besuch der quirligen Straßencafés ein.




kaufen 


    



Andere Nutzer schauten auch an:


Wer wohnt in weißen Würfeln?

Die Häuser für die Bauhaus-Lehrer und ihre Familien gleichen weißen Schuhkartons. Darin wohnten die Kandinskys, Klees und Gropius’ nicht nur gerne, sie nutzten sie auch, um in ihnen zu...

mehr

Was ist das Bauhaus?

Kern, Ingolf

"Was ist das Bauhaus?" wurde von der Stiftung Buchkunst in die Shortlist "Die schönsten deutschen Bücher 2015" gewählt. Vieles mutet seltsam an in dem eckigen Bau, der sich 'Das Bauhaus' nennt....

mehr

Josephine

Powell, Patricia Hruby

Josephine schrubbt die Fußböden in den Häusern der Weißen, denn ihre Familie ist sehr arm. Tagein, tagaus geht sie mit ihrer Mutter zum Putzen. Sie liebt aber das Tanzen. Mit 13 Jahren zieht sie...

mehr

Das ist das Bauhaus!

Bahr, Gesine

Was ist »das Bauhaus«? Warum beeinflusste diese Kunstschule das Design, die Architektur und das moderne Leben so immens? 50 pointierte Antworten erzählen von den Bauhäuslern – von Selbstversorgern,...

mehr

Begegnungen

Schlehahn, Britt

Die Serie „Begegnungen“ der Fotografin Karin Wieckhorst führt uns in die 80er-Jahre zurück und zeigt 26 Künstlerinnen und Künstler aus Halle, Dresden, Karl-Marx-Stadt, Berlin und Leipzig. Wieckhorst...

mehr

Das ist das Bauhaus!

Bahr, Gesine

Was ist »das Bauhaus«? Warum beeinflusste diese Kunstschule das Design, die Architektur und das moderne Leben so immens? 50 pointierte Antworten erzählen von den Bauhäuslern – von Selbstversorgern,...

mehr