Autor(en): Schuster, Bettina

Porzellan-Museum der Porzellan-Manufaktur Meissen


ISBN 978-3-361-00626-3
Erscheinungsdatum: 18.04.2009
Gebunden, 128 Seiten , 59 farbige Abbildungen
9,90 EUR(D) inkl. 7% MwSt., 10,20 EUR(A)
Lieferbar

Das Museum der Stattlichen Porzellan-Manufaktur Meissen vermittelt dem Besucher einen lückenlosen Überblick über Gefäßformen, Dekore, Figuren und Staffagen sowie über die Entwicklung des Meissener Porzellanschaffens von den Anfängen bis zur Gegenwart. Wie das Buch zeigt, kann man sich in der Schauwerkstatt von der Kunstfertigkeit der Modelleure, Bossierer und Maler überzeugen und alles Wissenswerte über die Geschichte und Herstellung des "Weißen Goldes" erfahren. Jährlich begrüßt die Manufaktur in dem Gebäude, welches schon durch seine Architektur Tradition und Moderne zusammenführt, etwa 350 000 Gäste aus aller Welt.




kaufen 


    



Andere Nutzer schauten auch an:


Weimar. Führer durch eine europäische Kulturstadt / Weimar

Seifert, Siegfried

Der 250. Geburtstag Schillers und der 260. Geburtstag Goethes machten die Stadt Weimar 2009 wieder zum Anziehungspunkt eines internationalen Publikums. Der Führer beschreibt die Stadtentwicklung und...

mehr

150 Jahre Operette in Leipzig

Fischer, Doris; Czernetzki, Leonhard

Die Leipziger Operette gehörte in den 1920er Jahren neben den Häusern in Berlin und Wien zu den wichtigsten Operettentheatern Deutschlands und die "Musikalische Komödie" ist heute eines der letzten...

mehr

Meissen in Meißen

Sonntag, Hans

Meißen – dieser Name steht für die Albrechtsburg und den Dom, für Anbau und Genuss edlen Weines. Meissen – steht aber im Besonderen für das Porzellan mit den Blauen Schwertern, das jährlich viele...

mehr

Porzellan-Museum der Porzellan-Manufaktur Meissen

Schuster, Bettina

Das Museum der Stattlichen Porzellan-Manufaktur Meissen vermittelt dem Besucher einen lückenlosen Überblick über Gefäßformen, Dekore, Figuren und Staffagen sowie über die Entwicklung des Meissener...

mehr

Colditz Castle

Thiede, Regina

The castle is located on porphyry rocks at the edge of the forest of Colditz, high above the city. It was first mentioned in 1046 in a document of Emperor Henry III, ensuing its possession to the...

mehr