Herausgeber: Herausgegeben von Freunde und Förderer der Musikalischen Komödie Leipzig e.V. Autor(en): Fischer, Doris; Czernetzki, Leonhard

150 Jahre Operette in Leipzig


ISBN 978-3-361-00649-2
Erscheinungsdatum: 18.02.2009
Gebunden, 176 Seiten , 182 s/w und 163 farbige Abbildungen
25,00 EUR(D) inkl. 7% MwSt., 25,70 EUR(A)
Lieferbar

Die Leipziger Operette gehörte in den 1920er Jahren neben den Häusern in Berlin und Wien zu den wichtigsten Operettentheatern Deutschlands und die "Musikalische Komödie" ist heute eines der letzten Operettenhäuser überhaupt. Ihre 150-jährige Geschichte – beginnend 1859 mit der "Verlobung bei der Laterne" – gibt Anlass, den Zauber der Operette Leipzig in einem Bildband zu entfalten. Darin werden die Spielstätten, prominente Interpreten, Dirigenten und Intendanten sowie berühmte Inszenierungen vorgestellt.




kaufen 


    



Andere Nutzer schauten auch an:


Meissen in Meißen

Sonntag, Hans

Meißen – dieser Name steht für die Albrechtsburg und den Dom, für Anbau und Genuss edlen Weines. Meissen – steht aber im Besonderen für das Porzellan mit den Blauen Schwertern, das jährlich viele...

mehr

The Dresden Zwinger

Donath, Matthias; Welich, Dirk

Es heißt, der Zwinger sei gefrorene Musik – der sächsische Sandstein scheint in aufbrausender Bewegung erstarrt zu sein. Erbaut zu Beginn des 18. Jahrhunderts, besteht er aus Pavillons und Galerien,...

mehr

Porzellan-Museum der Porzellan-Manufaktur Meissen

Schuster, Bettina

Das Museum der Stattlichen Porzellan-Manufaktur Meissen vermittelt dem Besucher einen lückenlosen Überblick über Gefäßformen, Dekore, Figuren und Staffagen sowie über die Entwicklung des Meissener...

mehr

Meissen in Meißen

Sonntag, Hans

Meißen – dieser Name steht für die Albrechtsburg und den Dom, für Anbau und Genuss edlen Weines. Meissen – steht aber im Besonderen für das Porzellan mit den Blauen Schwertern, das jährlich viele...

mehr

Albrechtsburg Meissen

Donath, Matthias; Thieme, André

The Burgberg in Meissen is a more powerful symbol of the state's medieval origins than any other place in Saxony. It was here that, after 1471, the Wettin Electors and Dukes of Saxony built the...

mehr