Autor(en): Donath, Matthias; Welich, Dirk

Der Zwinger zu Dresden


ISBN 978-3-361-00668-3
Erscheinungsdatum: 17.03.2015
Paperback, 48 Seiten , 9 s/w und 19 farbige Abbildungen
4,90 EUR(D) inkl. 7% MwSt., 5,00 EUR(A)
Vorübergehend nicht lieferbar

Es heißt, der Zwinger sei gefrorene Musik – der sächsische Sandstein scheint in aufbrausender Bewegung erstarrt zu sein. Erbaut zu Beginn des 18. Jahrhunderts, besteht er aus Pavillons und Galerien, die einen Festplatz umgeben und eine beschwingte Kulisse von betörender Schönheit formen. Der Zwinger verkörpert die Dresdner Barockkultur und ist eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten der sächsischen Residenzstadt. Der Band stellt Entstehung und Geschichte des berühmten Prachtbaus vor und führt durch die faszinierenden Gebäude und Gärten. 'Man kann nicht leicht etwas Schöneres und Prächtigeres sehen als den neuen Zwinger …' Johann Michael von Loen, 1723. Führer durch Dresdens berühmten Festbau.




kaufen 


    



Andere Nutzer schauten auch an:


Birgit Keil. Ballerina

Hüster, Wiebke

Sehr jung war Birgit Keil, als einigen der besten Choreografen des 20. Jahrhunderts bereits bewusst war, welches Talent das schöne Mädchen besaß. So auch John Cranko, dessen Erste Solistin sie 1963...

mehr

Tanzmedizin in der Praxis

Simmel, Liane

In diesem Buch, das sich erstmals speziell an Tänzer, Tanzpädagogen und Tanzschaffende aller Genres richtet, werden die wichtigsten Aspekte der Tanzmedizin leicht verständlich und anschaulich...

mehr

Warten auf Pina

Endicott, Jo Ann

Jo Ann Endicott, Pina-Bausch-Tänzerin der ersten Stunde und Assistentin des weltberühmten Wuppertaler Tanztheaters, plaudert in ihrem Journal humorvoll und höchst lebendig über ihre Arbeit mit Bausch...

mehr

Schloss Moritzburg und Fasanenschlösschen

Donath, Matthias; Hensel, Margitta

Schloss Moritzburg erhebt sich auf einer künstlichen Insel inmitten des Moritzburger Teichgebietes. Kleine Seen, Wälder, Gärten, ein Miniatur-Leuchtturm und das Fasanenschlösschen ergänzen das...

mehr

Burg Stolpen

Gaitzsch, Jens

Burg Stolpen, östlich von Dresden, thront weithin sichtbar auf schroffem Basaltgestein. Hier saß Gräfin Cosel, die bekannteste Mätresse Augusts des Starken, 49 Jahre lang als Gefangene ein. Über drei...

mehr