Autor(en): Dietrich, Andrea; Welich, Dirk

Schloss und Park Pillnitz


ISBN 978-3-361-00671-3
Erscheinungsdatum: 17.03.2015
Paperback, 72 Seiten , 4 s/w und 42 farbige Abbildungen
4,90 EUR(D) inkl. 7% MwSt., 5,00 EUR(A)
Lieferbar

Schloss und Park Pillnitz zählen zu den großartigsten Zeugnissen der Dresdner Residenzkultur. Kurfürst August der Starke ließ Anfang des 18. Jahrhunderts das Berg- und das Wasserpalais als Spielpavillons am Elbufer errichten. Mit seinen ostasiatischen Elementen gilt der wettinische Sommersitz heute als größte chinoise Schlossanlage der Welt. Der einzigartige Park zeigt botanische Kostbarkeiten und beherbergt eine über 200 Jahre alte Kamelie. Der Band stellt die prächtige Anlage detailliert und anschaulich vor.




kaufen 


    



Andere Nutzer schauten auch an:


Der Zwinger zu Dresden

Donath, Matthias; Welich, Dirk

Es heißt, der Zwinger sei gefrorene Musik – der sächsische Sandstein scheint in aufbrausender Bewegung erstarrt zu sein. Erbaut zu Beginn des 18. Jahrhunderts, besteht er aus Pavillons und Galerien,...

mehr

Jüdisches Leben in Erfurt

Die jüdische Gemeinde von Erfurt war im Mittelalter eine der bedeutendsten in ganz Europa. Bis heute haben sich einmalige Bauten wie die Alte Synagoge oder die Mikwe erhalten; Handschriften sowie...

mehr

Burg Gnandstein

Schellenberger, Simona; Schulze, Falk

Die Burg Gnandstein gilt als eine der schönsten in Deutschland und ist die am besten erhaltene romanische Wehranlage Sachsens. Mit Bergfried, Zwinger, Zinnen, Schildmauer und der spätgotischen Kapelle...

mehr

Der Große Garten in Dresden

Donath, Matthias; Puppe, Roland

Mit 147 Hektar Fläche ist der Große Garten Dresdens beeindruckendste Parkanlage. Unter Kurfürst Johann Georg III. und August dem Starken nach französischem Vorbild geschaffen, wurde sie nach 1814 im...

mehr

Burg Mildenstein in Leisnig

Glöckner, Wiebke; Gräßler, Ingolf

Die Burg Mildenstein gehört zu den eindrucksvollsten Zeugnissen des sächsischen Mittelalters. Wiprecht von Groitzsch, Kaiser Friedrich Barbarossa und danach vor allem die hier ansässigen Burggrafen...

mehr