Autor(en): Dietrich, Andrea; Welich, Dirk

Pillnitz Castle and Park


ISBN 978-3-361-00672-0
Erscheinungsdatum: 09.03.2012
Paperback, 72 Seiten , 42 farbige und 4 s/w Abbildungen
4,90 EUR(D) inkl. 7% MwSt., 5,00 EUR(A)
Vorübergehend nicht lieferbar

Pillnitz Castle and Park are among the most splendid examples of Dresden Residence culture. This extraordinary ensemble of architecture and garden art blends harmoniously with the river landscape. Elector August the Strong commissioned the Bergpalais and the Wasserpalais in the early 18th century as a location for court festivities and games. The Wettins’ summer residence, with its East Asian elements, is seen today as Europe’s most important palace complex in the Chinoiserie style. This unique park features botanical treasures and is home to a 200-year-old camellia. The present volume presents the magnificent complex on the banks of the Elbe in vivid detail.




kaufen 


    



Andere Nutzer schauten auch an:


Tanzmedizin in der Praxis

Simmel, Liane

In diesem Buch, das sich erstmals speziell an Tänzer, Tanzpädagogen und Tanzschaffende aller Genres richtet, werden die wichtigsten Aspekte der Tanzmedizin leicht verständlich und anschaulich...

mehr

Warten auf Pina

Endicott, Jo Ann

Jo Ann Endicott, Pina-Bausch-Tänzerin der ersten Stunde und Assistentin des weltberühmten Wuppertaler Tanztheaters, plaudert in ihrem Journal humorvoll und höchst lebendig über ihre Arbeit mit Bausch...

mehr

Burg Gnandstein

Schellenberger, Simona; Schulze, Falk

Die Burg Gnandstein gilt als eine der schönsten in Deutschland und ist die am besten erhaltene romanische Wehranlage Sachsens. Mit Bergfried, Zwinger, Zinnen, Schildmauer und der spätgotischen Kapelle...

mehr

The Dresden Zwinger

Donath, Matthias; Welich, Dirk

Es heißt, der Zwinger sei gefrorene Musik – der sächsische Sandstein scheint in aufbrausender Bewegung erstarrt zu sein. Erbaut zu Beginn des 18. Jahrhunderts, besteht er aus Pavillons und Galerien,...

mehr

Der Zwinger zu Dresden

Donath, Matthias; Welich, Dirk

Es heißt, der Zwinger sei gefrorene Musik – der sächsische Sandstein scheint in aufbrausender Bewegung erstarrt zu sein. Erbaut zu Beginn des 18. Jahrhunderts, besteht er aus Pavillons und Galerien,...

mehr