Herausgeber: Netzwerk "Jüdisches Leben Erfurt"; Einleitung von Küstner, Eike

Jüdisches Leben in Erfurt

Kulturhistorischer Stadtführer


ISBN 978-3-361-00681-2
Erscheinungsdatum: 17.03.2015
Paperback, 80 Seiten , 48 farbige Abbildungen
9,95 EUR(D) inkl. 7% MwSt., 10,20 EUR(A)
Vorübergehend nicht lieferbar

Die jüdische Gemeinde von Erfurt war im Mittelalter eine der bedeutendsten in ganz Europa. Bis heute haben sich einmalige Bauten wie die Alte Synagoge oder die Mikwe erhalten; Handschriften sowie Schmuckstücke und Münzen aus dem 'Erfurter Schatz' erzählen vom jüdischen Alltag. Trotz ihrer wichtigen Rolle für die Entwicklung der Stadt waren die Juden immer wieder grausamen Verfolgungen ausgesetzt. Heute bildet die Neue Synagoge den Mittelpunkt der wieder entstandenen Gemeinde. Der Band führt zu den einzelnen Stätten und lässt dank zahlreicher Abbildungen und sachkundiger Erläuterungen das jüdische Alltagsleben in Vergangenheit und Gegenwart anschaulich werden.




kaufen 


    



Andere Nutzer schauten auch an:


Umweltgeschichte Sachsens

Pohl, Norman; Deutsch, Mathias

Dieser Quellenband beantwortet auch so ungewöhnliche Fragen wie: Ist der Fürst-Pückler-Park in Bad Muskau eine Bergbaufolgelandschaft? Was macht einen sächsischen Oberberghauptmann zum 'Erfinder der...

mehr

Der Leipziger Auwald

Wie kein anderer Lebensraum prägt der Leipziger Auwald die Landschaftskulisse der sächsischen Metropole. Jedes Jahr erfreuen sich seine Besucher an prächtiger einheimischer Flora und Fauna. Der Band...

mehr

Schloss Rochlitz

Schmidt, Frank

Eigenwillig in seiner Bauform, fast dem Erscheinungsbild einer Kathedrale gleichend, fügt sich Schloss Rochlitz in das Tal der Zwickauer Mulde ein. Vor über 1000 Jahren erbaut, bildet das...

mehr

Burg Gnandstein

Schellenberger, Simona; Schulze, Falk

Die Burg Gnandstein gilt als eine der schönsten in Deutschland und ist die am besten erhaltene romanische Wehranlage Sachsens. Mit Bergfried, Zwinger, Zinnen, Schildmauer und der spätgotischen Kapelle...

mehr

Der Große Garten in Dresden

Donath, Matthias; Puppe, Roland

Mit 147 Hektar Fläche ist der Große Garten Dresdens beeindruckendste Parkanlage. Unter Kurfürst Johann Georg III. und August dem Starken nach französischem Vorbild geschaffen, wurde sie nach 1814 im...

mehr