Herausgeber: Stiftung Deutsches Technikmuseum Berlin

Mensch, Technik!

Eine Entdeckungsreise durch die Kulturgeschichte der Technik


ISBN 978-3-7338-0395-7
Erscheinungsdatum: 01.12.2013
Paperback, 200 Seiten , 175 farbige Abbildungen
9,95 EUR(D) inkl. 7% MwSt., 10,20 EUR(A)
Lieferbar

Was verbindet einen altgermanischen Bohlenweg, einen Sturzkampfbomber aus dem Zweiten Weltkrieg und einen Satz Billardbälle? Sie gehören zu den Objekten der Dauerausstellung des Deutschen Technikmuseums in Berlin und erzählen faszinierende Kapitel aus der Kulturgeschichte der Technik. Neben vielen anderen Exponaten werden sie in diesem Band vorgestellt. Die Autoren beleuchten gesellschaftliche Aspekte von Technik, technische Utopien und moralische Implikationen. Die spannende Entdeckungsreise durch das renommierte Berliner Haus zeigt Technik aus einem neuen Blickwinkel. Das Buch lädt zu einer Tour durch die umfangreiche Sammlung ein.




kaufen 


    



Andere Nutzer schauten auch an:


Kulturkontakte. Leben in Europa

Europäische Alltagsobjekte im Kulturvergleich. Gemeinsames und Trennendes in der europäischen Kultur gestern und heute. Höhepunkte der 275.000 Objekte umfassenden Sammlung des Museums Europäischer...

mehr

Bürgerland Brandenburg

Im Herbst 1989 haben die Bürgerinitiativen und Oppositionsgruppen in der DDR (und dem heutigen Brandenburg) mit ihren Aktivitäten den Grundstein für die demokratische Entwicklung im Land gelegt. 20...

mehr

Man, Technology!

Stiftung Deutsches Technikmuseum Berlin

Was verbindet einen altgermanischen Bohlenweg, einen Sturzkampfbomber aus dem Zweiten Weltkrieg und einen Satz Billardbälle? Sie gehören zu den Objekten der Dauerausstellung des Deutschen...

mehr

Kindheit in Brandenburg

Kindheit im Wandel der Zeit – diese Thematik betrachten die Autoren des Bandes aus brandenburgischer Perspektive. Für die Region charakteristisch ist der prägende Einfluss von Natur und ländlichem...

mehr

Das Koloniale Auge

Der europäische Blick auf eine fremde Welt. Erstmals wird einer der weltweit bedeutendsten Bestände historischer Porträtfotografie Indiens präsentiert. Die Sammlung galt als Kriegsverlust und gelangte...

mehr