Autor(en): Syndram, Dirk

Der Thron des Großmoguls im Grünen Gewölbe zu Dresden. Russische Ausgabe


ISBN 978-3-86502-213-4
Erscheinungsdatum: 17.04.2009
Paperback, 72 Seiten , 9 s/w und 47 farbige Abbildungen
9,95 EUR(D) inkl. 7% MwSt., 10,20 EUR(A)
Lieferbar

Für die riesige Summe von 60 000 Reichstalern erwarb August der Starke das einzigartige, mehr als einen Quadratmeter große Kabinettstück, an dem die Brüder Dinglinger sieben Jahre gearbeitet hatten. Der "Thron des Großmoguls" wird hier in ganzer Detailfreude ausgebreitet. In seiner neuen und zugleich ursprünglichen Figurenaufstellung im "Grünen Gewölbe" präsentiert sich das Meisterwerk barocker Goldschmiedekunst in seinem höchsten Glanz.




kaufen 


    



Andere Nutzer schauten auch an:


Kirchenführer Venedig

Rosendorfer, Herbert

Nicht nur zur Karnevalszeit zieht es Tausende von Besuchern zu Liebesabenteuern, Hochzeits- und Bildungsreisen in die Lagunenstadt Venedig. Ziele der Besichtigungstouren sind vor allem die berühmten...

mehr

Seemanns großes Lexikon der Weltarchitektur

Wetzel, Christoph; Wetzel, Heidi

Kompaktes Grundwissen über Architektur: von Aalto bis Zyklopenmauerwerk. Mit rund 400 Abbildungen und ausführlichen Übersichtsartikeln zu Architekten, Bautypologien und Materialien. Das einzige...

mehr

Gemäldegalerie Alte Meister. Spanische Ausgabe

Marx, Harald

Die Dresdner Gemäldegalerie Alte Meister gehört zu den berühmten Kunstsammlungen der Welt. Zu ihrem Bestand zählen Spitzenwerke der Weltkultur wie Raffaels "Sixtinische Madonna" und Liotards...

mehr

Prunkstücke des Grünen Gewölbes zu Dresden. Russische Ausgabe

Syndram, Dirk

August der Starke ließ zwischen 1723 und 1730 in seinem Residenzschloss in Dresden das "Grüne Gewölbe" einrichten, eine einzigartige Sammlung europäischen Kunsthandwerks. Ein großer Teil dieses...

mehr

Zwölf Holzschnitte von den Originaldruckstöcken Adolph Menzels für Franz Kuglers "Geschichte Friedrichs des Großen"

Mit den Holzschnittillustrationen zur "Geschichte Friedrichs des Großen" erarbeitete sich Adolph Menzel eine Schaffensmethode, die sein ganzes weiteres Werk bestimmen sollte. Sie entstanden zwischen...

mehr