Autor(en): Marx, Harald

Gemäldegalerie Alte Meister. Spanische Ausgabe

Galería de pinturas maestros antiguos


ISBN 978-3-86502-215-8
Erscheinungsdatum: 16.11.2009
Gebunden, 72 Seiten , 11 s/w und 60 farbige Abbildungen
19,90 EUR(D) inkl. 7% MwSt., 20,50 EUR(A)
Lieferbar

Die Dresdner Gemäldegalerie Alte Meister gehört zu den berühmten Kunstsammlungen der Welt. Zu ihrem Bestand zählen Spitzenwerke der Weltkultur wie Raffaels "Sixtinische Madonna" und Liotards "Schokoladenmädchen". Sechzig der bedeutendsten Gemälde werden in diesem Band vom ehemaligen Galeriedirektor Harald Marx in großformatigen Farbaufnahmen und kurzen erläuternden Texten vorgestellt – darunter Bilder von Canaletto, Cranach, Dürer, van Eyck, Holbein, Raffael, Rembrandt, Rubens, Tintoretto, Tizian, Velázquez, Vermeer und Veronese.




kaufen 


    



Andere Nutzer schauten auch an:


Kirchenführer Venedig

Rosendorfer, Herbert

Nicht nur zur Karnevalszeit zieht es Tausende von Besuchern zu Liebesabenteuern, Hochzeits- und Bildungsreisen in die Lagunenstadt Venedig. Ziele der Besichtigungstouren sind vor allem die berühmten...

mehr

Henry van de Velde. Raumkunst und Kunsthandwerk. Interior Design and Decorative Arts

Föhl, Thomas; Neumann, Antje

Keramiken Henry van de Veldes sind ab 1895 bekannt. Noch vor seiner Übersiedlung von Berlin nach Weimar im Frühjahr 1902 fertigte er Entwürfe für Steinzeugfabrikanten im Westerwald, die durch das...

mehr

Seemanns großes Lexikon der Weltarchitektur

Wetzel, Christoph; Wetzel, Heidi

Kompaktes Grundwissen über Architektur: von Aalto bis Zyklopenmauerwerk. Mit rund 400 Abbildungen und ausführlichen Übersichtsartikeln zu Architekten, Bautypologien und Materialien. Das einzige...

mehr

What of Shoes?

Batchen, Geoffrey

Zerbeult und ausgelatscht, so sehen die wohl meist diskutierten Schuhe der Kunstgeschichte aus: ein paar schwarze Arbeitsstiefel, 1886 von Vincent van Gogh in Paris gemalt. Philosophen und...

mehr

Prunkstücke des Grünen Gewölbes zu Dresden. Russische Ausgabe

Syndram, Dirk

August der Starke ließ zwischen 1723 und 1730 in seinem Residenzschloss in Dresden das "Grüne Gewölbe" einrichten, eine einzigartige Sammlung europäischen Kunsthandwerks. Ein großer Teil dieses...

mehr