Autor(en): Riding, Christine; Johns, Richard

Turner und das Meer


ISBN 978-3-86502-314-8
Erscheinungsdatum: 28.10.2013
Gebunden, 288 Seiten , 224 farbige Abbildungen
24,95 EUR(D) inkl. 7% MwSt., 25,70 EUR(A)
Nicht lieferbar

William Turner gilt weltweit als einer der bedeutendsten englischen Maler. Tosende Meeresbrandungen und sich farbig darin ergießende leuchtende Sonnenuntergänge machten ihn weltberühmt. Seine lebenslang anhaltende Faszination für das Maritime steht im Mittelpunkt dieser Publikation, die alle Marinestücke präsentiert, die er zwischen 1830 und 1840 malte. Fast 200 Meisterwerke dieses Bandes stammen allein von William Turners Hand. Etwa 30 weitere Bilder gehen auf berühmte Zeitgenossen wie Théodore Géricault, Eugène Delacroix und John Constable zurück.




 

Dieser Artikel ist leider nicht bestellbar.




    



Andere Nutzer schauten auch an:


C. D. Friedrich und seine Zeit

Scholl, Christian

Caspar David Friedrich hat Bilder geschaffen, die sich unauslöschlich ins Gedächtnis einprägen. Wer den Mönch am Meer, Das Eismeer, die Kreidefelsen auf Rügen oder den Wanderer über dem Nebelmeer...

mehr

Henry van de Velde. Raumkunst und Kunsthandwerk Interior Design and Decorative Arts

Föhl, Thomas; Neumann, Antje

Die Stiftung Buchkunst hat diesen zweiten Band des Werkverzeichnisses in die Longlist "Die schönsten deutschen Bücher 2015" gewählt. Der bekannte Architekt Henry van de Velde hat sich schon früh...

mehr

Edita Gruberova – "Der Gesang ist mein Geschenk"

Thiel, Markus

Um die Koloratursopranistin Edita Gruberova ranken sich viele Attribute: 'Königin des Belcanto', 'slowakische Nachtigall' oder auch 'die Unvergleichliche'. Für ihre stupende Technik, ihre einzigartige...

mehr

Macke und seine Zeit

Poppe, Birgit

August Macke, der rheinländische 'Malerpoet' unter den Expressionisten, widmete sein kurzes Leben schon früh der Kunst. Er bewunderte Arnold Böcklin, begeisterte sich für die Impressionisten und nahm...

mehr

Wege zum Bild

Klieber, Ulrich

"Wege zum Bild" ist kein Lehrbuch für Gestaltung im klassischen Sinne, sondern möchte durch eine Fülle von Beispielen einen Weg zur eigenständigen künstlerischen Gestaltung aufzeigen. Vielfältige,...

mehr