Autor(en): Specht, Harald

Liebe, Laster, Leidenschaft

Geheimnisse großer Gemälde


ISBN 978-3-86502-324-7
Erscheinungsdatum: 01.03.2014
Gebunden, 248 Seiten , 33 farbige Abbildungen
14,95 EUR(D) inkl. 7% MwSt., 15,40 EUR(A)
Lieferbar

Harald Specht geht in seinem Buch auf Spurensuche, nicht nur in Bezug auf das Rätsel um die 'Mona Lisa'. Auch andere Kunstwerke bergen Geheimnisse, die mindestens ebenso interessant sind wie die Gemälde selbst. Zeigt Rembrandts 'Nachtwache' wirklich nur ein Schützenfest oder weist es auf ein Mordkomplott hin? Was verbirgt sich hinter den harmlos wirkenden Hirtenbildern Nicolas Poussins? Neue Erkenntnisse und bisher unbeachtete Aspekte verdichtet der Autor zu humorvollen, spannenden Geschichten. Diese Anekdoten bieten auch ohne Vorwissen kurzweiligen Lesegenuss.




kaufen 


    



Andere Nutzer schauten auch an:


Cyril Massimelli

Modes, Carolin; Niebel, Esther

Der Künstler Massimelli, der von Paris nach Dresden wechselte, ist Maler und Dramaturg zugleich – seine Interieurs wirken wie Filmkulissen und erinnern an Bilder von Edward Hopper. Wie dieser hat...

mehr

Marcel Chassot

Chassot, Marcel

Marcel Chassots brillante Fotos und biografische Texte sind Ausdruck des Versuchs, seiner lebensbedrohlichen Erkrankung Struktur und Schönheit, Ordnung und Harmonie entgegenzusetzen. Seine Aufnahmen...

mehr

Marie Goslich 1859-1938

Kauffmann, Krystyna; Marx, Mathias

Die Bilder der Journalistin, Fotografin und Schriftstellerin Marie Goslich sind ein Spiegel ihrer Zeit. Sie dokumentieren die sozialen Missstände und die Zerstörung der städtischen Infrastruktur in...

mehr

Moderne Kunst verstehen

Phillips, Sam

Wer bei 'Orphismus' nur an altgriechische Religion denkt, sollte dieses Überblickswerk der modernen Malerei zur Hand nehmen. Das Buch verrät klar und kompetent, was sich hinter dem Begriff noch...

mehr

Prunkstücke des grünen Gewölbes zu Dresden. Französische Ausgabe

Syndram, Dirk

Jetzt auch in französischer Sprache! Das Grüne Gewölbe zu Dresden ist eine Schatzkammer der Superlative. Die 1723 von August dem Starken, Kurfürst von Sachsen und König von Polen, begründete Sammlung...

mehr