Herausgeber: Herausgegeben von Museum Europäischer Kulturen der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz; Fotograf Steinweg, Heike

Ich habe mich nicht verabschiedet

Frauen im Exil


ISBN 978-3-86502-403-9
Erscheinungsdatum: 12.03.2018
128 Seiten , 33 farbige Abbildungen
24,95 EUR(D) inkl. 7% MwSt., 25,70 EUR(A)
lieferbar

Seit 2015 porträtiert Heike Steinweg Frauen, die in Berlin im Exil leben. Sie sind nicht nur vor Krieg, sondern auch vor Geschlechterdiskriminierung in ihrer Heimat geflohen. Sie haben die verschiedensten kulturellen, regionalen und sozialen Hintergründe. Gemeinsam sind ihnen jedoch der Mut und der Wille, neu zu beginnen. Gerade Frauen spielen bei Migrationsbewegungen eine zentrale Rolle, weil sie hier Verantwortung übernehmen, die ihnen vorher versagt war. Die Fotografin zeigt Menschen, die die Entscheidung getroffen haben, ihr Leben selbst in die Hand zu nehmen und sich eine neue Existenz aufzubauen. Sie verleiht ihnen eine Präsenz, in der ihre Würde und Individualität sichtbar wird. Die Porträts werden von persönlichen Texten der Frauen begleitet: kurze Gedanken, biografische Berichte und literarische Texte. --------- Since 2015 Heike Steinweg has been taking portraits of women living in exile in Berlin. They have not only escaped from war but also from the sexual discrimination they suffered at home. These women are from extremely diverse cultural, regional, and social backgrounds. What they all have in common is the courage and the will to start afresh. Women play a crucial role in migration movements because they often take responsibilities previously denied to them. The photographer shows human beings determined to take control of their own lives and to create a new existence for themselves. She gives them a presence that visualises their dignity and individuality. Personal statements by the women accompany their portraits: brief reflections, biographical narratives, and literary prose.




kaufen 


    



Andere Nutzer schauten auch an:


Die Bauhausmeister

Hüneke, Andreas

Berühmt ist Oskar Schlemmer, der einstige Leiter der Bauhausbühne; seine »Bauhaustänze« sind heute weltbekannt. Auch Walter Gropius, Johannes Itten, Paul Klee, Gunta Stölzl und viele andere führten...

mehr

Sighard Gille. ruhelos

Sighard Gille gehört zu den führenden Leipziger Künstlern, die seit den 1970er Jahren die Leipziger Malerei durch ihre eigenständige und beeindruckende Bildsprache prägen. Er ist ein einfühlsamer,...

mehr

Mit Plinius auf der Seidenstraße

Palitza, Ulf

Von 1902 bis 1914 schickten Forscher Teile buddhistischer Wandmalereien von der Seidenstraße nach Berlin – heute im Museum für Asiatische Kunst zu sehen. Durch moderne Analysen der Malereien fand man...

mehr

Das Bauhaus tanzt

Blume, Torsten

Das Bauhaus ist weltweit als avantgardistische Werkstattschule der modernen Architektur, Kunst und Gestaltung bekannt. Weniger bekannt ist, dass dort auch tanzendes Gestalten geübt wurde. Die...

mehr

Rubens und sein Vermächtnis

Hout, Nico van; Merle du Bourg, Alexis; Gruber, Gerlinde; Howarth, David J.; Galansino, Arturo; Barringer, Tim

Peter Paul Rubens Werke sind geprägt durch die Farbigkeit und Lebendigkeit seiner opulenten Figuren; er gilt als der Meister barocker Bildsprache. Der Band stellt seinen Glanzstücken herausragende...

mehr