Autor(en): Stabel, Dr. Ralf

Palucca

Ihr Leben, ihr Tanz


ISBN 978-3-89487-807-8
Erscheinungsdatum: 21.06.2019
ca 176 Seiten , mit 29 s/w Abbildungen
12,00 EUR(D) inkl. 7% MwSt., 12,40 EUR(A)
Lieferbar

PALUCCA ist bis heute eine Ikone des modernen Tanzes: Vor einem Jahrhundert machte sich das ungestüme Mädchen Gretel Paluka auf, den tänzerischen Raum neu zu durchmessen – und holte dabei sogar Kronleuchter von der Decke. Nur wenig später stand der Name Palucca für ein völlig neues Programm und einen Tanz, der besonders durch gewaltige Sprünge von sich reden machte und die Zeitgenossen zu Begeisterungsstürmen hinriss. Palucca ist in die Moderne gesprungen, hat aber auch den Spagat geübt zwischen künstlerischer Selbstverwirklichung und den Bedingungen ihrer Zeit. Ob als aktive Künstlerin jüdischer Herkunft im NS-Regime oder als Begründerin einer privaten Tanzschule in der DDR: Sie hat, bei allen Erfolgen, auch Zugeständnisse machen und Niederlagen in Kauf nehmen müssen. Zuflucht und Erholung fand sie auf Sylt und Hiddensee – sowie bei Freunden, die sie ermutigt und ihre Idee des Tanzes weitergegeben haben. Was bleibt, ist die Erinnerung an eine Frau, die zu den interessantesten und streitbarsten Künstlerinnen des 20. Jahrhunderts gehört.




kaufen 


    



Andere Nutzer schauten auch an:


Tanzmedizin in der Praxis

Simmel, Liane

In diesem Buch, das sich erstmals speziell an Tänzer, Tanzpädagogen und Tanzschaffende aller Genres richtet, werden die wichtigsten Aspekte der Tanzmedizin leicht verständlich und anschaulich...

mehr

Birgit Keil. Ballerina

Hüster, Wiebke

Sehr jung war Birgit Keil, als einigen der besten Choreografen des 20. Jahrhunderts bereits bewusst war, welches Talent das schöne Mädchen besaß. So auch John Cranko, dessen Erste Solistin sie 1963...

mehr

Eine kurze Geschichte des Tanzes

Fischer, Dagmar Ellen

Was ist Tanz? Dieses Buch beschreibt die Geschichte des Tanzes als eine Reise durch Zeit und Raum von den frühen Hochkulturen bis ins 21. Jahrhundert. Elf reich bebilderte Kapitel entwerfen ein...

mehr

Modemetropole Berlin 1836 – 1939

Westphal, Uwe

AM HAUSVOGTEIPLATZ Mitten in Berlin entstand im 19. Jahrhundert etwas Einzigartiges: ein Zentrum für Mode und Konfektion, für Ideen und Kreativität. Hunderte Konfektionsfirmen siedelten sich hier an...

mehr

»Man ist kühn genug, um unmodern zu sein«

Klaus Geitel war einer der profiliertesten Tanzkritiker seiner Zeit. 1924 in Berlin geboren, schrieb er ab 1958 Kritiken insbesondere für DIE WELT, schilderte Premieren und Gastspiele weltberühmter...

mehr