Autor(en): Maschka, Robert

Wagner – Tristan und Isolde


ISBN 978-3-89487-924-2
Erscheinungsdatum: 01.02.2013
Paperback, 135 Seiten , 15 s/w und 12 farbige Abbildungen
14,95 EUR(D) inkl. 7% MwSt., 15,40 EUR(A)
Lieferbar

Mit „Tristan und Isolde“ greift Richard Wagner einen uralten keltischen Mythos aus dem Artus-Umkreis auf, der von einer amour fou erzählt: Zwei verfallen einander durch einen Liebestrank, die Sehnsucht führt in den Tod. Karg an äußerlicher Handlung, birgt das Werk einen ebenso grundlegenden wie dramatischen Konflikt: Im Leiden an der Liebe kommt existenzielle Daseinsnot zum Ausdruck, aus der wieder nur die Liebe selbst herauszuführen scheint. Der Musikautor Robert Maschka zeigt, dass die Oper nicht nur wegen dieser Überhöhung ins Philosophische von besonderem Rang ist, sondern auch aufgrund der wegweisenden Kühnheit ihrer Musik, die nichts weniger als ein Vorbote der Moderne ist.




kaufen 


    



Andere Nutzer schauten auch an:


Strauss – Der Rosenkavalier

Zelger-Vogt, Marianne; Kern, Heinz

Der Rosenkavalier, das erste Gemeinschaftswerk von Richard Strauss und Hugo von Hofmannsthal, ist die meistgespielte deutschsprachige Oper des 20. Jahrhunderts. Der Titel lässt etwas Schönes,...

mehr

Wagner – Parsifal

Mertens, Volker

Parsifal, der »reine Tor«, der als Einziger die Wunde des Gralshüters Amfortas heilen kann, gab Richard Wagners letztem Werk seinen Namen. Behandelt werden darin die großen Themen Religion, Mitleid...

mehr

Wagner – Der Ring des Nibelungen

Mertens, Volker

Der Welt Anfang und Untergang: Nicht mehr und nicht weniger umfasst der „Ring des Nibelungen“. Politik und Gesellschaft, Geschlechterbilder und Tiefenpsychologie – die Probleme und Konflikte sind...

mehr

Verdi – Rigoletto

Brandenburg, Daniel

Giuseppe Verdi hielt 'Rigoletto' für eine seiner besten Opern. Allein die Titelfigur erachtete er für 'eines Shakespeare würdig': Ein buckeliger, von allen verlachter Außenseiter der Gesellschaft...

mehr

Beethoven – Fidelio

Maschka, Robert

1805 unter dem Titel 'Leonore' uraufgeführt, ist Beethovens 'Fidelio' ein musikalisch inszenierter Triumph treuer Gattenliebe, dessen einkomponiertes Unruhepotenzial die Herrschenden über die...

mehr