Christine Siebert – Paris und das Kino: Buchvorstellung

28.8.2022 um 16 UhrHaus der Stadt, Düren

Viele berühmte Regisseure wurden von Paris zu Filmen inspiriert, deren cineastische Seele überall spürbar ist: in nostalgischen Bistros, in der Métro, in düsteren Katakomben oder Geisterbahnhöfen, im Louvre oder am Seine-Ufer. Woody Allen geht in „Midnight in Paris“ auf Zeitreise ins Paris der 1920er Jahre, Jean Gabin befehligt als Kommissar Maigret seine „flics“ und Billy Wilder dreht im Restaurant „L’Escargot“ in der Rue Montorgueil.

LICHT AUS, FILM AN
Die Lesung nimmt Sie mit auf eine sinnbildliche Reise nach Paris und bietet Ihnen unterhaltsame und informative Kulturgeschichten und Pariser Sinnlichkeit. So entspannt sich von der Erfindung des Kinematographen durch die Brüder Lumière 1895 bis zur Filmstadt im 21. Jahrhundert ein Jahrhundert Kino- und Stadtgeschichte, die vom ersten Stummfilm bis zum Überraschungserfolg „Die fabelhafte Welt der Amélie“ reicht.

Ob in Sepia getauchte Happy Ends auf dem Montmartre oder mörderische Verfolgungsjagden über die Dächer von Paris: In dieser Stadt schlummert wahrhaft eine fabelhafte Welt, in die man sich neu verlieben kann. Licht aus, Film an!

Ticket Lesung: 7,00 / ermäßigt 3,50 €
Ticket: Lesung inklusive Dinner: 15,00 €
(inklusive DaCapo französischem Coq au Vin – Hähnchen in Rotweinsoße – sowie 1 Glas französischem Hausrotwein)

28. August 2022

16 Uhr

Haus der Stadt, Düren

Weitere Infos finden Sie hier