Liechtenstein: Lesung mit Peter Kamber „Fritz und Alfred Rotter“

25.9.2020, 20:00 UhrLiteraturhaus in Schaan, Poststrasse 27, 9494 Schaan, Liechtenstein

Berlin in den „Goldenen Zwanzigern“: Das Metropol-Theater, das Residenz- Theater und weitere Theaterhäuser sind die „Rotterbühnen“. Auf ihren Brettern machen die Brüder und Direktoren Fritz und Alfred Rotter Fritzi Massary oder Richard Tauber zu Weltstars und feiern mit Operetten große Erfolge. Doch in der Weltwirtschaftskrise bricht ihr Unternehmen zusammen, von den erstarkenden Nazis werden sie gedemütigt und schließlich 1933, im vermeintlich sicheren Exil in Liechtenstein, von ihnen überfallen. Auf der panischen Flucht stürzen Alfred und Gertrud Rotter in den Tod, Fritz stirbt 1939 in einem französischen Gefängnis.

Dr. Peter Kamber, geb. 1953 in Zürich, studierte Geschichte und Soziologie. Als freier Autor schrieb er Reportagen und Essays für Zeitungen, Zeitschriften und das Radio. Forschung und Schreiben führten ihn nach Lausanne, Bern, Paris und nach Berlin, wo er heute lebt. Neben Biografien veröffentlichte er auch einen ersten historischen Roman.

Moderation: Hansjörg Quaderer

Eintritt: CHF 15.– / ermässigt CHF 10.–
Literaturhaus Liechtenstein

Zum Buch: Peter Kamber – Fritz und Alfred Rotter. Ein Leben zwischen Theaterglanz und Tod im Exil